Kritik

De Volkskrant, Maartje Stokkers, 25. Mai 2022

[...] ein Blick in ihre inneren Welten: das Kind, das spürt, dass etwas nicht stimmt, der Jugendliche, der sagt „besser tot“ und der Erwachsene, der nach der Transition neu anfangen muss.

ein Junge [singt] wie ein Engel eine wortlose Melodie

Man hört ihr Umfeld unsensible Fragen stellen („Bist du ein Mann oder eine Frau?“) und auch, wie sie sich in eine Frau verliebt und sagt: „Ich will nicht haben, sondern sein.“

Der Junge und der Teenager bitten sie, sie in ihrem Leben zu behalten. Das fällt ihr schwer, aber sie finden einander in einem Harmonielied mit der engelhaften Melodie des Kindes als Halt.

NRC recensie